Suche
  • Lars Hübeker

Dezenter Sonnenschutz: Die Unterglasmarkise

Unterdachmarkise für das Terrassendach

Jeder Kunde, der sich für ein Terrassendach entscheidet, ist schnell begeistert von den vielen Vorteilen, die das zusätzliche Gartenzimmer aus Glas für die ganze Familie hat. Wichtig dabei ist, neben einer soliden Konstruktion der Gesamtanlage, auch eine dazu passende Beschattung. Neben den herkömmlichen, klassischen Wintergartenmarkisen sind die unterhalb der Dachfläche angebrachten Unterdach-Markisen eine kostengünstige Alternative. Das Markisentuch bleibt auch im ausgefahrenen Zustand vor Verschmutzung durch Laub, Blütenstaub oder vor Sturm und Hagel bestens geschützt. Dadurch behält der Markisenstoff länger seine Farbbrillanz und die gesamte Anlage, die ja durch die schützenden Glasscheiben nie den Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, hat einen deutlich niedrigeren Verschleiß aller Bauteile und dadurch eine wesentlich längere Haltbarkeit und geringere Wartungsintensität.

Um im Hochsommer an extrem heißen Tagen einen Hitzestau zwischen den Glasscheiben und dem Markisentuch zu vermeiden, sollten die seitlichen senkrechten ZIP-Anlagen oder Glasschiebewände geöffnet werden, um für ausreichend Luftzirkulation zu sorgen. Spezielle Führungsschienen, eine durchgängige Tuchführung und ein ausgereiftes, ausgeklügeltes Verspannungssystem sorgen für eine gleichmäßige Tuchspannung in jeder Fahrposition und für einen lückenlosen Blendschutz auch im seitlichen Dachbereich.


Maximale Baugrößen bei Unterglasmarkisen

Je nach Hersteller und Modell gibt es Einzelanlagen bis zu einer maximalen Größe von 600 cm in der Breite und 600 cm im Ausfall. Setzt man mehrere Anlagen nebeneinander, können auch größere Flächen problemlos beschattet werden. Die Bedienung erfolgt ganz komfortabel über einen Handsender und sollte idealerweise mit einer Sonnenautomatik ergänzt werden.

Oftmals lassen die baulichen Gegebenheiten, wie beispielsweise ein vorhandener Balkon der in das Terrassendach integriert wird, eine normale Wintergartenmarkise wegen ihrer Aufbauhöhe oberhalb der Dachkonstruktion gar nicht zu. In diesem Fall ist die innerhalb der Dacheindeckung liegende Unterglasmarkise die optimale Alternative. Besonders gefällt uns die niedrige Bauhöhe der schlanken Kassette, die das Tuch und die Arme perfekt schützt und sich, dank der umfangreichen Farbauswahl bei der Kassette und den Tüchern, ohne besonders aufzufallen dezent in das Gesamtbild der Pergola, des Wintergartens oder des Kaltdachs einfügt.


Wir als erfahrener Fachbetrieb freuen uns darauf, Ihr Sonnenschutzprojekt umzusetzen.


Ihr Lars Hübeker & Team

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen